Dienstag, 23. Mai 2017

Krötig zum Welttag der Schildis

Heute ist Welttag der Schildkröten. Echt, so etwas gibt es. Und dann erst noch auf der ganzen Welt.
Schon den ganzen Tag dachte ich, eigentlich könnte ich bloggen. Total schleichend wie eine 100-jährige Schildi beginne ich jetzt, um halb zehn abends, mein Textchen zu brünzeln. 

Eigentlich bin ich krötig. «Ach ja?» – «Ja!»
Ab und zu darf man das, auch als Wortfeger.
Momentan krötet nämlich eine Idee in meinem Hirn, die hat einen Turbo unter dem Panzer. Ich bin schwanger ... (hahaaaa, ich sehe, wie mein Schatz grosse Augen kriegt!) Tatsächlich, ich bin total schwanger mit einer Idee. Aber die wird nicht heute geboren. Sie ist wohl noch im Eierstadium.

Wasserschildkröten quälen sich mühsam an Land, krabbeln schwerfällig über den Sand, graben ein echt tiefes Loch und legen dann brutal viele Eier hinein. Dann schleppen sie sich *ächz* wieder zurück ins Wasser. Manche der Schildis sind danach so erschöpft, dass sie prompt gefressen werden. Von einem Hai zum Beispiel. Echt jetzt, das zeigten die in einer klugen TV-Sendung. Unfair. Und die kleinen Schildis, wenn sie sich durch die Eierschale geboxt haben und aus dem Sandloch gekrabbelt sind, tapsen naiv Richtung Meer ... Vielleicht schaffen sie es. Die wenigsten aber kommen weit.

So ist es manchmal auch mit Ideen. MamaMia, wie viele hatte ich schon. So unglaublich oft war ich schon mit einer – oder mehreren gleichzeitig – schwanger. Für Mehrlingsgeburten bin ich nicht unbegabt. Aber so manche Idee findet den Weg nie aus dem Sandloch. Gut so. Andere werden gefressen. Von der Wirtschaft, zum Beispiel, oder von meinem kritischen zweiten Blick. Wiederum welche verteidige ich mit meinem Leben. *Weeheee*!*

Ich liebe Schildkröten. Sie begleiten mich seit unzähligen Jahren, sind fast so etwas wie ein Krafttier für mich. Verschiedene Designs besitze ich von ihnen, aber alle sind stumm. Aus Stein oder Keramik. Schmatzen nicht und legen keine Eier. Eine Eierlegende im Revier genügt. Schildis zieren mein Daheim und meinen Garten. Zum Glück ist der bereits erwähnte Schatz ähnlich verrückt nach diesen Dingern wie ich.

Der Dienstagabend krötet vor sich hin. 
Meiner aktuellen Ideen möchte ich einen Panzer anschnallen. Oder zwei. Bevor sie aus dem Sandloch kriecht.
«Hallo Welt, kennt ihr das?»
Heute ist Welttag der Schildkröten.
Heute ist auch der Tag, an dem James Bond Roger Moore mit fast 90 starb.
Und Tanja krötet …

Gute Nacht, Schildis auf der ganzen Welt!




Übrigens, das hier (im Video) ist eine geborene Idee mit Schild! Und sie gedeiht :-)
Wer jetzt Buchheld wird, hilft dieser Idee noch weiter. *Merci*schaurig*vielmals*
Video kucken: